Einweiser- und Kommunikationsportal


Konzept und Zielgruppe

 

Am Kommunikationsportal der GPI, dass seit 2012 betrieben wird, sind folgende Akteure der Region beteiligt:

  • Klinikum Ingolstadt
  • Kreiskrankenhaus Schrobenhausen
  • Kliniken St. Elisabeth Neuburg an der Donau
  • Geriatriezentrum Neuburg an der Donau
  • Kliniken im Naturpark Altmühltal Eichstätt und Kösching
  • Niedergelassene Haus- und Fachärzte der Region

Ferner wird das Neurovaskuläre Versorgungsnetzwerk Südwestbayern (NEVAS) ebenfalls an das Kommunikationsportal der GPI angeschlossen. Das Projekt NEVAS wird künftig ihre vollständige Kommunikation inkl. Videokonsultation über das Portal der GPI GmbH tätigen.

Auch der bayerische Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) wickelt künftig seine gesamten Prüfverfahren sowie den dafür notwendigen Aktenaustausch über die Plattform ab.

 

Somit erreicht das GPI-Portal einerseits unterschiedlich große und strukturell organisierte Kliniktypen und andererseits regionale, niedergelassene Praxen verschiedenster Disziplinen sowie medizinische Stützpunkte, beispielsweise den MVZ. Über das webbasierte Kommunikationsportal der GPI GmbH hat grundsätzlich jeder niedergelassene Arzt und jedes zuweisende Krankenhaus die Möglichkeit, Briefe, Bilder und Befunde gemeinsamer Patienten aus der Region Ingolstadt über das Internet einzusehen und abzurufen.

 

Das Kommunikationsportal soll helfen, eine multidirektionale, patientenzentrierte Kommunikation im Gesundheitswesen der Region Ingolstadt sowie sektorübergreifende Behandlungsprozesse zu ermöglichen.

Funktionsweise des Kommunikationsportals

 

Die Krankenhäuser im GPI-Verbund stellen den niedergelassenen Ärzten nach der Entlassung des Patienten Arztbriefe und weitere klinische Dokumente über das Web-Portal zur Verfügung und ermöglichen diesen somit einen schnellen Zugriff auf relevante klinische Daten sowie eine optimierte Vernetzung.

Vor einer entsprechenden Datenübermittlung muss der Patient, zur Gewährleistung des Datenschutzes, jedoch ausdrücklich in diese einwilligen.

Für die jeweilige Übertragung der relevanten Daten dienen eine webbasierte Patientenakte und ein spezielles Email-Benachrichtigungssystem als notwendige IT-Lösung. Grundlage des Kommunikationsportals stellt hierbei das Sorian® Integrated Care (Sorian IC) System von Siemens Health Care dar.

Anbindung der Arztpraxen in der Region


Um die regionalen Arztpraxen an das GPI-Portal anzubinden und zu integrieren, erfolgt der Zugang zum Portal über einen zertifizierten Webbrowser (derzeit ist dies ausschlißlich der Internet Explorer (IE) von Microsoft). Unter der URL http://www.arztportal-ingolstadt.de erreicht man ausschließlich als registrierter Nutzer das GPI-Portal.

Teilnehmer Registrierung

 

Bevor ein Teilnehmer (eine Arztpraxis) auf das GPI-Portal zugreifen kann, benötigt er, wie bereits erwähnt, eine Registrierung durch das Klinikum Ingolstadt.

Der Datenaustausch innerhalb des GPI-Portals setzt eine gesicherte und verschlüsselte SSL-Client-Zertifizierung voraus. Gründet also in dem Prinzip des gegenseitigen Vertrauens. Hierbei kommen ausschließlich eigene, durch das Klinikum Ingolstadt generierte und ausgestellte SSL-Zertifikate zum Einsatz (Trust Center). Diese werden im Gegensatz zum kommerziellen Wettbewerb den beteiligten Partnern kostenlos zur Verfügung gestellt. Nur Sender und Empfänger, die das gleiche SSL-Zertifikat haben, gewähren sich gegenseitig Zugriff auf die Daten des Portals. Zur vorhergehenden Registrierung ist entweder das Ausfüllen eines entsprechenden Abschnitts eines Informationsblatts oder der telefonische Kontakt zum IT-Support des Klinikums notwendig. Im Anschluss erhält die interessierte Praxis einen Vertrag, der den Datenschutz und die Teilnahme regelt. Sobald dieser Vertrag von der Praxis unterzeichnet an das Klinikum zurückgesendet wurde, wird ein Termin zur Installation der notwendigen Programm-Module und der gleichzeitigen Übergabe des Passwortes zwischen der Praxis und einem externen IT-Dienstleister des Klinikums vereinbart.

Aufnahme im Klinikum Ingolstadt


Bei der Aufnahme eines Patienten im Krankenhaus werden, nach dessen Einwilligung in die Datenübermittlung, eine Patientenakte sowie ein Aktenauszug im Portal angelegt. Dementsprechend erfolgt bei einer Nicht-Einwilligung keinerlei Datenübertragung.

Als besonderen Service des Portals erhält der einweisende Arzt eine Benachrichtigung über die Aufnahme "seines" Patienten im Klinikum Ingolstadt oder in den anderen Häusern des GPI-Verbundes.

Dies stärkt die Bindung des Einweisers an seine Patienten, da er nun mit dieser Aufnahmeinformation, gezielt Besuche im Krankenhaus planen oder direkt den zuständigen Stationsarzt ansprechen kann, um sich über den Verlauf der Behandlung zu informieren.

Zu dieser Akte erhält der einweisende Arzt/Hausarzt im Anschluss die entsprechenden Zugangsrechte. Dieser wird nach der Anlage der Aufnahmeinformation umgehend per E-Mail über jedes neue Dokument "seines" Patienten benachrichtigt.

Die Empfänger der klinischen Dokumente sind somit zu jeder Zeit, ausschließlich die an der Behandlung des Patienten beteiligten Ärzte und medizinischen Institutionen wie etwas Tumorzentren, etc.

Die für das GPI-Portal freigegebenen Befunde, Arztbriefe und Bilder der jeweiligen Patienten lassen sich als PDF-Datei anzeigen oder auf dem eigenen PC des Arztes herunterladen.

Rechtliche Rahmenbedingungen

 

Um die geltenden Rahmenbedingungen zu gewährleisten, wird bei der Umsetzung des Projektes stets auf die strikte Einhaltung der Datenschutzbestimmungen geachtet. Dies beinhaltet, dass weder eine Langzeitarchivierung der Patientendaten (max. 24 Monate Aufbewahrung) noch eine Verlinkung der Daten zurück in das Krankenhaus vorgenommen werden. Das Datenschutzkonzept beinhaltet ferner, dass der Arzt nur über das Behandlungsteam eines Patienten ein Zugriffsrecht auf die entsprechenden Daten erhält. Ebenfalls muss der Arzt einen Teilnahmevertrag eingeben.


Informationsflyer Klinikum Ingolstadt - Kommunikationsportal (pdf)

http://www.klinikum-ingolstadt.de/nc/aktuelles/informationsschriften/allgemein/?cid=2932&did=3095&sechash=9570672d


GesundheitsPartner IngolStadtLandPlus GmbH (GPI GmbH)

http://www.gp-ingolstadtlandplus.de


Siemens Healthcare SOARIAN

http://www.healthcare.siemens.de/hospital-it/ehealth/soarian-integrated-care


GPI-Zugang Arztportal Ingolstadt

http://www.arztportal-ingolstadt.de